Zum Inhalt springen

November - Monat der Spiritualität:Sind fromme Menschen glücklicher?

Monat der Spiritualität
Datum:
25. Nov. 2022
Art bzw. Nummer:
Lesung und Gespräch

Quellen des Lebens - Unterwegs sein, Sinn finden, Kraft schöpfen

Der November, ein Monat, der vielleicht eher als alle anderen einlädt, um ein wenig innezuhalten: ein bisschen Ruhe vor dem Advent, ein Durchatmen im Herbst, Zeit für sich, Zeit zum Weiterdenken, Zeit für Gott. Das katholische Medienhaus Sankt Michaelsbund in München hat den November deshalb auch zum "Monat der Spiritualität" ernannt.

Unser Leben ist nicht statisch, sondern dynamisch. Das Bild vom „Lebensweg“ bringt das gut zum Ausdruck und ist wohl uns allen vertraut und einleuchtend. Auch wenn wir uns das nicht immer bewusst machen, sind wir doch stets auf der Suche – nach einem intensiveren Leben, nach Erfüllung, Glück, letztlich nach dem Sinn unseres Lebens. Das Bewusstsein, in dieser Welt immerzu unterwegs zu sein auf einer Art Pilgerweg im übertragenen Sinne, ist darum eine spirituelle Grundhaltung, die unsere Sehnsucht nach Transzendenz ernstnimmt und uns offenhält für eine Zukunft, von der wir uns mehr erwarten, als es in dieser Welt möglich ist. Darum ist aber für alle, die an Jesus Christus glauben, nicht der Weg selbst schon das Ziel – die Begegnung mit Christus ist das Ziel, auf das unser Weg hinführen soll. Und weil wir das Ziel unseres Weges kennen, können wir auch unterwegs immer wieder zumindest schon ein Stück weit Sinn finden und erfahren. Von diesen Sinnerfahrungen ausgehend können wir dann neue Kraft schöpfen, um unseren Weg auch durch schwierige und entmutigende Zeiten hindurch vertrauensvoll weiterzugehen – hin zu den Quellen des Lebens, aus denen wir leben und in denen wir schließlich Heimat finden werden.

In der Bücherei haben wir eine kleine Ausstellung mit Literatur zusammengestellt, die Anregungen zu diesem Thema bereithält.

Wir weisen Sie gerne hin auf eine Lesung und Gespräch zwischen Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm und Erzbischof Dr. Ludwig Schick. Moderiert wird der Abend von Christian Kainzbauer-Wütig, Hauptabteilungsleiter für Außerschulische Bildung im Erzbischöflichen Ordinariat Bamberg.

Wann: Freitag, 25. November, 18 bis 20 Uhr
Wo
: Hörsaal des Instituts für kath. Theologie der Universität Bamberg, An der Universität 2, Bamberg

Vortrag auch via Livestream: Registrierung erforderlich.
Anmeldung: erwachsenenbildung@erzbistum-bamberg.de; Tel. 0951-502-2312
Zoomkonferenz: https://uni-bamberg.zoom.us/j/64583780213